Hermann Dolezal:

Herr Seidel, Sie bringen als ehemaliger Amtsleiter in verantwortlicher Position seit vielen Jahren Ihre vielseitigen Erfahrungen und Kompetenzen erfolgreich in unsere Kommunalpolitik ein und sind gleichzeitig unser erfahrenster Gemeinderat. Als Mitglied in verschiedenen Ausschüssen ist Ihre Meinung gefragt, Sie wurden für Ihr Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, sind ein eloquenter und gerne gesehener Bürgermeisterstellvertreter, Mitglied in zahlreichen Oftersheimer Vereinen, waren beim TSV aktiver Handballer, später dann Vorsitzender, die Liste Ihrer Tätigkeiten ließe sich noch lange fortsetzen. Was ist Ihre Motivation, woher nehmen Sie diesen Elan?

Roland Seidel: Nun ja, ich engagiere mich eben gerne für das Allgemeinwohl und bin der Überzeugung, dass eine Gemeinschaft nur dann funktioniert, wenn der Einzelne sich einbringt anstatt zu fragen, was die Gemeinschaft für ihn tun kann. Meine Heimatgemeinde liegt mir am Herzen. Hier lebe ich mit meiner Familie, meiner Frau, unseren Kindern und Enkeln und bin stolz darauf, für die positive Entwicklung und die nachhaltige Lebensqualität einen Beitrag leisten zu können. Seit 1968 helfe ich mit meiner Stimme im Rat, Oftersheim kontinuierlich voranzubringen und die richtigen Entscheidungen für die Bürgerinnen und Bürger zu treffen.

Hermann Dolezal:

Herr Seidling, auch Sie bringen als ehemaliger Vorsitzender Richter am Landgericht von Berufs wegen einen reichhaltigen Erfahrungsschatz mit, Sie sind seit vielen Jahren eine vielgeachtete Stimme im Gemeinderat, sind amtierender Vorsitzender der Freien Wähler, waren aktiver Handballer in der 1. Mannschaft des TSV und sind Mitglied in zahlreichen Oftersheimer Vereinen. Sie haben als langjähriger Gemeinderat wegweisende Vorhaben und Entscheidungen für Oftersheim mit auf den Weg gebracht und stehen für eine überparteiliche und auf Oftersheim bezogene Politik. Was sind Ihre nächsten Ziele im Falle einer Wiederwahl?

Michael Seidling: Es sind zum einen die genannten Punkte und zum anderen meine persönliche Einstellung im Hinblick auf eine lebendige und funktionierende Gemeinschaft, die mich vor 15 Jahren bewogen hat, mich in der Kommunalpolitik zu engagieren und für den Gemeinderat zu kandidieren. Ich lebe seit 1955 in Oftersheim, fühle mich hier ausgesprochen wohl und habe, trotz meiner beruflichen Tätigkeit in auswärtigen Gerichtsbezirken, hier in Oftersheim immer den Lebensmittelpunkt für mich und meine Familie gesehen. Das ehrenamtliche Engagement in den örtlichen Vereinen und Institutionen ist für mich eine logische Konsequenz, denn nur im Team kann man etwas bewegen, wie übrigens im Sport auch. Deswegen bewerbe ich mich erneut um ein Mandat und will mich gerne weiterhin für ein lebenswertes Oftersheim einbringen, das allen Generationen und den Anforderungen der Zukunft gerecht wird.

Herr Seidling, Herr Seidel, ich bedanke mich für das interessante und informative Gespräch.

Teil II des Interviews mit den Kreistagskandidaten folgt.

Bitte denken Sie an folgende Veranstaltungen der Freien Wähler:

Infostände:

Wochenmarkt 03.05. ab 14.30 Uhr

EDEKA-Markt 18.05. ab 11.00 Uhr

Mozart-Apotheke/Sparkasse 25.05. ab 11.00 Uhr

 

Historische Ortsbegehung am 11.05. mit Kandidaten und Wählern

Treffpunkt: Parkplatz am Rosesaal um 16.00 Uhr Die FWV lädt Sie recht herzlich ein.

FWV – Darauf können Sie sich verlassen!

Hermann Dolezal


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels